Sprechen sie INCI❓

INCI meint die internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe (engl. International Nomenclature of Cosmetic Ingrediens). Also die Inhaltsstoffe einer kosmetischen Rezeptur. Diese wird durch EU-Kosmetikverordnung umgesetzt, die im Juli 2013 die deutsche Kosmetikverordnung ablöste.

DSC_0262

Exemplarisch dargestellt an diesem Pröbchen einer zertifizierten naturkosmetischen Pflegelotion. Sie besteht aus folgenden Inhaltsstoffen – aufgelistet nach Gewichtsanteilen. Je weiter oben ein Inhaltsstoff also angegeben ist, desto mehr steckt von ihm in der Rezeptur:


Aqua = Wasser 😉 Hauptbestandteil einer so genannten Öl-in-Wasser-Emulsion (O/W). Wie eine Emulsion aufgebaut ist, erfahrt ihr zum Beispiel auf Olionatura: klick!

Sesamum Indicum Seed Oil = Sesamöl = kann die Lipidschichten der Hornschicht regenerieren = klick hier für mehr Infos.

Alcohol = Alkohol 😉 = fungiert als Konservierungsmittel, muss laut Kosmetikverordnung aber nicht als solches deklariert werde = wird als Auszugsmittel für pflanzliche Extrakte verwendet = klick hier für mehr Infos. Wer mehr über Konservierungsmitteln bzw. die häufig verwendete Floskel „frei von Konservierungsmitteln“ wissen möchte, dem lege ich einen Blogbeitrag von Olionatura ans Herz: klick!

Butyrospermum Parkii Butter = Sheabutter = wirkt rückfettend, beruhigend, glättend. Stärkt Barriereschicht der Haut = klick hier für weitere Infos.

Olea Europaea Oil Unsaponifiables = Unverseifbarer Bestandteil des Olivenöls = enthält hautphysiologisch verwandte Substanzen, stärkt die Barriereschicht der Haut = für Selbstrührer ist Unverseifbares des Avocado- und Olivenöls als Avocadin® HU 25 verfügbar.

Glyceryl Stearate SE = Glycerinstearat SE = selbstemulgierender Emulgator auf pflanzlicher Basis = erzeugt haptisch feuchte, leichte Emulsionen = klick hier für mehr Infos.

Glycerin = Feuchthaltemittel und hydratisierender Wirkstoff, der auch auf rein pflanzlicher Basis und in Bioqualität verfügbar ist = klick hier für mehr Infos.

Oenothera Biennis Oil = Nachtkerzenöl = regeneriert entzündliche, neurodermitische, psoriatische, dermatitische Hautzustände = klick hier für mehr Infos.

Panicum Miliaceum Seed Extract = Auszug aus Hirsesamen = „Dieser Hirsesamen-Extrakt kann den Zellstoffwechsel, die Zellteilung und die Regeneration des Gewebes nachweislich fördern (in vitro Prüfungen)“ (klick hier für den Quellennachweis)

Centella Asiatica Flower/Leaf/Stem Extract = Extrakt der Blüten, Blätter und Stängel aus Centella asiatica = wirkt antibakteriell und wundheilungsfördernd = klick hier für mehr Infos.

Xanthan Gum = Polysaccharid, Gelbildner, emulsionsstabilisierend, feuchtigkeitsbindend, filmbildend = klick hier und hier für mehr Infos.

Tapioca Starch = Tapioka Stärke = pflanzliche Stärke, absorbiert Fett und Feuchtigkeit, trocknet nicht aus, gibt geschmeidigere, feuchtere Konsistenz.

Cetearyl Alcohol = Fettalkohol, Konsistenzgeber. Da der Konsument i.d.R. viskose Konsistenzen bevorzugt, werden häufig Fettalkohole eingesetzt, um richtige Cremes zu produzieren. Bei fettiger, unreiner Haut kann dies komedogen wirken. Ich verzichte im Gesicht auf den Einsatz von koemulgierenden Fettalkoholen, finde sie in Hand- und Fußcremes aber sehr angenehm, da sie – niedrig dosiert – das Einziehverhalten einer Emulsion positiv beeinflussen und leicht mattieren. Als fettfreie konsistenzgebende Alternative bietet sich Bergamuls® ET-1 (klick) an = klick auch hier für mehr Infos über Fettalkohole.

Fragrance (Parfum)„Auf den kosmetischen Produkten werden Duftstoffe oder Duftstoffmischungen mit dem INCI-Namen „Parfum“ deklariert. Dabei handelt es sich um unverdünnte Einzelsubstanzen oder deren Mischungen, die aus Naturrohstoffen stammen oder (halb-) synthetisch hergestellt sein können.“ (Klick auf Quellennachweis)

Limonene, Linalool, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Geraniol, Citral, Eugenol, Farnesol = Bestandteile (chemische Inhaltsstoffe) ätherischer Öle = können für manche Menschen zu Allergenen werden. Es sind 26 potentielle Allergene gelistet, die in den INCI deklariert werden müssen.


Rechtsvorschrift der Mitgliedstaaten über kosmetische Mittel. Gibt u.a. auch die Stoffe vor, die nicht in Kosmetik enthalten sein dürfen: Klick!

Inhalte und Erläuterungen zur (neuen) EU-Kosmetikverordnung (trat 7/13 in Kraft): Klick!

Advertisements

4 Gedanken zu “Sprechen sie INCI❓

Hinterlasse den Kunstblumen einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s